Frühjahrs-Verkostung am 16./17. April 2016

DSCN1260Natürlich sind wir viel zu spät dran - das müssen Sie uns nicht erzählen. Aber bei Osterhasenangeboten zur Adventszeit schütteln Sie ja auch den Kopf. So what? Außerdem: der Frühjahrsputz macht sich auch nicht von alleine. In diesem Sinne:

Herzlich laden wir am 16./17. April 2016 zu unserer Frühjahrs-Verkostung ein.

Die Verkostungsliste wird wie gewohnt recht Tannat-lastig ausfallen. Neben zahlreichen neuen Jahrgängen Ihnen bekannter Betriebe (Domaine Labranche-Laffont, Domaine Capmartin, Domaine de Maouries, Domaine des Bories, Château Laffitte-Teston etc.) präsentiere ich auch erstmals Madiran-Weine der Domaine Bernet sowie Domaine Poujo. Sie brauchen einen Starter in Farbe Weiß? Kein Problem. Eine kleine Auswahl an 2015er aus Rheinhessen wird zur Verkostung bereitstehen.

Wann

Samstag, den 16. April 2016 – 14 bis 21 Uhr
Sonntag, den 17. April 2016 – 14 bis 19 Uhr

Wo

Am Untertor 4
67592 Flörsheim-Dalsheim

Béarn II: Domaine de La Caillabère

Domaine de La Caillabère schickte mir das komplette Rotwein-Sortiment zur Probe (verschiedene Qualitäten innerhalb der betriebsinternen Hierarchie, verschiedene Jahrgänge darüberhinaus). Mein Fazit: durchgängig alles überdurchschnittliche Tropfen, wobei 2 Tannat-lastige Weine, ein vermeintlicher Basis-Wein des Jahrgangs 2004 (!) sowie ein fetter, reinsortiger 2009er Tannat der gehobenen Klasse, ganz besonders auffielen.

Séduction 2004

10 Jahre auf dem Buckel und noch kein bißchen müde. Das gilt für die 2004er Séduction der Domaine de La Caillabère - eine Cuvée aus 90% Tannat und 10% Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Bei einem mir bislang vollends unbekannten Weingut aus einer unwesentlich bekannteren Weinbauregion zu Füßen der Pyrenäen darf man ruhig skeptisch sein. Also musste erst einmal eine Probeflasche her. Schon mit dem ersten Schluck stellte sich große Begeisterung ein: reife Waldfrüchte, vor allem Cassis, Pflaumen, aber auch Sauerkirschen, merklich würzig, Lakritze, ein Hauch von Maggikraut im Hintergrund, am Gaumen straff, fest, kraftvoll, wiederum würzig, dunkle Beeren, mit immer noch sehr präsenten Tanninen im Abgang. Bei Tannat-lastigen Weinen muss man nicht überrascht sein, dass selbige auch nach einer Dekade noch Rückgrat aufweisen. Doch bei einem vermeintlichen Basis-Wein? Auch im Langzeittest konnte sich der Béarn behaupten. Am fünften Tag gönnte ich mir das letzte Gläschen. Spätestens hier hätte sich die Luftzufuhr bemerkbar machen können. Pustekuchen. Null Veränderung im Glas. Topfit diese "Séduction". Nicht unbedingt verführerisch, wie es der Name suggerieren sollte, vielleicht erst in weiteren 10 Jahren. Ist mir aber auch egal. Ich trinke ihn, so wie er ist: 100% authentisch.

Domaine de La Caillabère Séduction AOC Béarn 2004
Einzelpreis: 10,00 € | Grundpreis: 13,33 €/l | inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten

Confidence 2009

Das überdeutlich schwarz gehaltene Etikett soll Sie nicht verwirren. Aus der Entfernung mag es demjenigen des Aushängeschilds "Série 1909" der Domaine Lapeyre ähneln. Und obwohl es sich auch hier um einen Top-Wein eines Béarn-Kollegen handelt, unterscheiden sich die beiden Weinen erheblich voneinander.

2009 meinte es die Sonne besonders gut mit den Trauben im Südwesten. Superreife Trauben und ausgereifte Tannine erbrachten voluminöse Weine, die bei aller Langlebigkeit bereits jetzt Trinkvergnügen bereiten können. Die Cuvée "Confidence" - 100% Tannat - ist ein Paradebeispiel dafür: satte Farbe, satte, mitunter überreife Frucht, saftig, etwas Waldboden, Marzipan, am Gaumen sehr konzentriert, wuchtig, trotz 15 Umdrehungen keineswegs alkohollastig wirkend, bestens integrierte Tannine, freilich ein vin de garde, wobei er bereits jetzt zum Einschenken einlädt. 

Domaine de La Caillabère Confidence AOC Béarn 2009
Einzelpreis: 19,50 € | Grundpreis: 26,00 €/l | inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten

Béarn I: Domaine Lapeyre - 100% Tannat aus Béarn

Ein paar Béarn-Weine sind mir in der Vergangenheit schon untergekommen. In der Regel Roséweine, eher weniger Tannat-geprägt. Aber reinsortigen Tannat müsste es dort wohl auch geben, war mein Gedanke. Also habe ich das Netz durchsucht und bin zunächst auf 2 Adressen gestoßen. Die Kommunikation lief erfreulich unproblematisch. Die "langue béarnaise" soll es in sich haben, wie mir schon von Madiran-Winzern vermittelt wurde. Aber wir Rheinhessen haben ja auch unseren Dialekt. Also warum soll das nicht funktionieren? Nach ein paar Gläsern Wein hört sich ohnehin alles gleich an. Die Probeflaschen wurden mir unverzüglich zugestellt und mit dem ersten Schluck stand fest: das muss ins Programm!

Béarn 2010

Zwei Rotweine schickt Pascal Lapeyre ins Rennen. Einen Basis-Wein als unkomplizierten Tischbegleiter gibt's nicht wirklich. Mit dem Béarn Rouge 2010 befinden wir uns schon auf hohem Niveau. Die Trauben (70% Tannat, 30% Cabernet Sauvignon) werden von Hand gelesen und abgebeert. Nach der Maischegärung (2-3 Wochen) erfolgt der Ausbau in Eichenholzfässern (1/3 Neubelegung). Nach ca. 12 Monaten wird der Béarn unfiltriert abgefüllt. In der Nase dunkle Waldfrüchte, rote Johannisbeeren, Süßkirschen, Kirschkern, Eukalyptus, etwas Paprika, hintergründiges Holz, am Gaumen dicht, dabei sehr ausbalanciert, vielleicht eher ein Bordeaux-Typ (jedenfalls schlägt Cabernet Sauvignon durch), gewisser Biss im Abgang. Darf man schon öffnen, hat aber noch Lagerpotenzial von weiteren 6-8 Jahren.

Domaine Lapeyre AOC Béarn 2010
Einzelpreis: 10,90 € | Grundpreis: 14,53 €/l | inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten

Série "1909" 2011

Glasklar, präzise, konzentriert, saftig, kraftvoll, aber auch mit gewissem Charme präsentiert sich Pascal Lapeyres Top-Wein "Série 1909", dessen Name auf das Gründungsjahr des Betriebes zurückzuführen ist. Die Trauben (100% Tannat) stammen von einer kleinen Lage namens "des Framboisiers", werden peinlichst genau ausgelesen, abgebeert und rund 3 Wochen auf der Maische vergoren. Der Ausbau (18 Monate) erfolgt in kleinen Eichenholzfässern. Der Wein wird unfiltriert abgefüllt. Meine Eindrücke: tiefdunkel im Glas mit leicht violettem Rand. In der Nase dunkle Waldfrüchte, Cassis, Brombeeren, Süßkirschen, Gewürznoten, Vanille, etwas Kaffee. Am Gaumen konzentrierte Frucht, ungemein saftig, etwas Zartbitterschokolade, voll ausgereifte Tannine im langen Finale. Ein ganz großer Wein, ein ganz großer Tannat, der es mit den Top-Madiran-Weinen locker aufnehmen kann. Gerne lehne ich mich noch ein Stückchen weiter hinaus: einen solchen Tannat, mit dieser Stilistik, finden Sie in Madiran möglicherweise nicht. Einen derart feinen, klaren, tiefgründigen, kraftvollen und gleichsam geschliffenen Tannat habe ich noch nicht probiert. Es mag am Handwerk des Winzers liegen. Die 2011er Probeflaschen waren ebenso beeindruckend. Möglicherweise muss ich mich aber noch intensiver mit Béarn, rund 50 km südwestlich von Madiran entfernt und an Jurançon angrenzend, beschäftigen.

Domaine Lapeyre "Série 1909" AOC Béarn 2011
Einzelpreis: 17,50 € | Grundpreis: 23,33 €/l | inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten

Madiran: die Kraftprotze aus dem Südwesten

Madiran nennt sich die kleine Appellation im Südwesten Frankreichs mit einer Anbaufläche von rnur und 1.400 ha. Hier enstehen schwere, konzentrierte, tiefdunkle Rotweine aus der lokalen Rebsorte Tannat, begleitet von Cabernet Sauvignon, Cabernet franc und ein wenig Fer Servadou. Mittlerweile können Sie aus rund 50 Madiran-Weinen von 20 Lieferanten Ihre Auswahl treffen. Meine Lieferanten:

Domaine Berthoumieu - Alain Brumont - Domaine Labranche Laffont - Château Viella - Château Barréjat - Domaine Tailleurguet - Domaine du Moulié - Domaine Capmartin - Domaine de Maouries - Domaine Damiens - Vignobles Laplace - Patrick Ducournau - Cru du Paradis - Domaine des Bories - Domaine Sergent - Château Peyros - Château Laffitte-Teston - Château du Pouey - Château de Gayon - Domaine Pichard - Clos Fardet - Domaine Laougué - Domaine du Crampilh - Château de Crouseilles

Zum Kennenlernen empfehle ich Ihnen meine rabattierten Probepakete.

Bordeaux: Château Les Arromans

Bordeaux stellt sich man eher rot vor, dabei werden dort immerhin 20% Weißweine produziert. Die AOC Entre-Deux-Mers ist neben der AOC Graves das wohl bekannteste, auf trockene Weißweine ausgerichtete Weinbaugebiet im Bordelais. Ein "zwischen zwei Meeren" erzeugter Weißwein fällt etwas schlanker als ein Graves aus, dafür kraftvoller, tiefgründiger und komplexer als beispielsweise ein gascognischer Landwein. Der weiße 2012er Château Les Arromans, eine Cuvée aus Sauvignon Blanc und Sémillon, ist ein klassischer und äußerst gelungener Vertreter seiner Appellation. Die Grillsaison hat begonnen! Zum deftigen Grillgut soll's ein Madiran sein. Doch - oh weh - die Gäste trinken nur Bordooooh! Gerne helfe ich Ihnen weiter, ohne dass Sie sich verbiegen müssen. Da kommt der 2011er Château Les Arromans, ein ungeschmierter, ursprünglicher Bordeaux ohne Etiketten-Aufpreis gerade recht: kraftvoll, füllig, rustikal, kräuterig. Kein Gigant, aber auch keine dünne Plörre. Eine Floskel gefällig? Ein ehrlicher Tropfen ! 75% Merlot, 25% Cabernet Franc, im Tank ausgebaut. Cuvée Prestige ist ein reinsortiger, kraftvoller, in Barriques (davon 25% neu) ausgebauter Merlot von rund 35 Jahre alten Rebstöcken. Als 2011er freilich noch jung und unentwickelt, mit Noten von schwarzen und roten Johannisbeeren, Vanille, etwas Süßholz und präsenter Säure am Gaumen. Absolut überzeugend in dieser Preisklasse. Noch liegen lassen.

Château Les Arromans AOC Bordeaux 2011
Einzelpreis: 6,50 € | Grundpreis: 8,67 €/l | inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten

Château Les Arromans Cuvée Prestige AOC Bordeaux 2011
Einzelpreis: 9,50 € | Grundpreis: 12,67 €/l | inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten

Madiran.de auf Facebook

Seit einigen Monaten finden Sie mich auch auf Facebook mit einer eigenen Fanseite. Hier veröffentliche ich meine aktuellsten Verkostungsnotizen, Infos rund um das Thema Wein, interessante Links etc. In Zukunft möchte ich noch schneller über neue Produkte und Sonderangebote informieren als dies über meinen Newsletter möglich wäre. Ohne Interaktion bleibt's freilich eine langweilige Geschichte. Daher würde es mich freuen, Sie als Fan auf meiner Seite begrüßen zu dürfen und somit einen weiteren Kommunikationsweg zu ermöglichen. Klicken Sie hier: madiran.de auf Facebook

Neue Shop-Kategorie: Restposten !!!

Stöbern Sie in meiner neuen Kategorie Restposten. Hierbei handelt es sich um Weine mit nur noch begrenzt verfügbarer Stückzahl (in der Regel < 12 Flaschen) und/oder ältere Jahrgänge. Die Anzahl der verfügbaren Flaschen wird Ihnen auf den Detailseiten angegeben.

Partner-Links

 
 Das Wein-Netzwerk
 
wein preisvergleich