Einladung zur Herbst-Verkostung am 26./27. November 2016

DSCN3451Herzlich laden wir am 26./27. November 2016 zu unserer Herbst-Verkostung ein.

Um Tannat werden Sie auch dieses Jahr nicht herumkommen. Die neuen Jahrgänge der Domaine Sergent, Vignobles Laplace und Clos Fardet dürfen verkostet werden. Von Château Lacapelle-Cabanac schenken wir die aktuellen Cahors-Weine ein. Wir starten jedoch mit dem 2016er Colombelle, fahren dann mit ein paar weichen und fruchtbetonten Rhône-Weinen der Cave de Crouseilles fort, bevor wir uns dem Südwesten widmen. Ein süßes Schmankerl haben wir auch für Sie entdeckt: einen reinsortigen Petit Manseng der Domaine Laguille gibt's zum Schluss.

Wann

Samstag, den 26. November 2016 – 14 bis 21 Uhr
Sonntag, den 27. November 2016 – 14 bis 19 Uhr

Wo

Am Untertor 4
67592 Flörsheim-Dalsheim

Anmeldungen

Darüber würden wir uns außerordentlich freuen!

Bis in wenigen Tagen!

Béarn: Domaine Lapeyre und Domaine de La Caillabère

Ein paar Béarn-Weine sind mir in der Vergangenheit schon untergekommen. In der Regel Roséweine, eher weniger Tannat-geprägt. Aber reinsortigen Tannat müsste es dort wohl auch geben, war mein Gedanke. Also habe ich das Netz durchsucht und bin zunächst auf 2 Adressen gestoßen. Die Kommunikation lief erfreulich unproblematisch. Die "langue béarnaise" soll es in sich haben, wie mir schon von Madiran-Winzern vermittelt wurde. Aber wir Rheinhessen haben ja auch unseren Dialekt. Also warum soll das nicht funktionieren? Nach ein paar Gläsern Wein hört sich ohnehin alles gleich an. Die Probeflaschen wurden mir unverzüglich zugestellt und mit dem ersten Schluck stand fest: das muss ins Programm!

Domaine de La Caillabère schickte mir das komplette Rotwein-Sortiment zur Probe (verschiedene Qualitäten innerhalb der betriebsinternen Hierarchie, verschiedene Jahrgänge darüberhinaus). Mein Fazit: durchgängig alles überdurchschnittliche Tropfen, wobei 2 Tannat-lastige Weine, ein vermeintlicher Basis-Wein des Jahrgangs 2004 (!) sowie ein fetter, reinsortiger 2009er Tannat der gehobenen Klasse, ganz besonders auffielen. Nicht weniger gelungen die Weine der Domaine Lapeyre, angefangen vom 2010er Basis-Wein, der stilistisch gesehen ein wenig an Bordeaux erinnert und ein gehobenerem, dabei eleganten Bordeaux erinnert.

Domaine Lapeyre 2010

Zwei Rotweine schickt Pascal Lapeyre ins Rennen. Einen Basis-Wein als unkomplizierten Tischbegleiter gibt's nicht wirklich. Mit dem Béarn Rouge 2010 befinden wir uns schon auf hohem Niveau. Die Trauben (70% Tannat, 30% Cabernet Sauvignon) werden von Hand gelesen und abgebeert. Nach der Maischegärung (2-3 Wochen) erfolgt der Ausbau in Eichenholzfässern (1/3 Neubelegung). Nach ca. 12 Monaten wird der Béarn unfiltriert abgefüllt. In der Nase dunkle Waldfrüchte, rote Johannisbeeren, Süßkirschen, Kirschkern, Eukalyptus, etwas Paprika, hintergründiges Holz, am Gaumen dicht, dabei sehr ausbalanciert, vielleicht eher ein Bordeaux-Typ (jedenfalls schlägt Cabernet Sauvignon durch), gewisser Biss im Abgang. Darf man schon öffnen, hat aber noch Lagerpotenzial von weiteren 6-8 Jahren.

Domaine Lapeyre AOC Béarn 2010
Einzelpreis: 10,90 € | Grundpreis: 14,53 €/l | inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten

Domaine Lapeyre Série "1909" 2012

Glasklar, präzise, konzentriert, saftig, kraftvoll, aber auch mit gewissem Charme präsentiert sich Pascal Lapeyres Top-Wein "Série 1909", dessen Name auf das Gründungsjahr des Betriebes zurückzuführen ist. Die Trauben (100% Tannat) stammen von einer kleinen Lage namens "des Framboisiers", werden peinlichst genau ausgelesen, abgebeert und rund 3 Wochen auf der Maische vergoren. Der Ausbau (18 Monate) erfolgt in kleinen Eichenholzfässern. Der Wein wird unfiltriert abgefüllt. Meine Eindrücke: tiefdunkel im Glas mit leicht violettem Rand. In der Nase dunkle Waldfrüchte, Cassis, Brombeeren, Süßkirschen, Gewürznoten, Vanille, etwas Kaffee. Am Gaumen konzentrierte Frucht, ungemein saftig, etwas Zartbitterschokolade, voll ausgereifte Tannine im langen Finale. Ein ganz großer Wein, ein ganz großer Tannat, der es mit den Top-Madiran-Weinen locker aufnehmen kann. Gerne lehne ich mich noch ein Stückchen weiter hinaus: einen solchen Tannat, mit dieser Stilistik, finden Sie in Madiran möglicherweise nicht. Einen derart feinen, klaren, tiefgründigen, kraftvollen und gleichsam geschliffenen Tannat habe ich noch nicht probiert. Es mag am Handwerk des Winzers liegen. Die 2011er Probeflaschen waren ebenso beeindruckend. Möglicherweise muss ich mich aber noch intensiver mit Béarn, rund 50 km südwestlich von Madiran entfernt und an Jurançon angrenzend, beschäftigen.

Domaine Lapeyre "Série 1909" AOC Béarn 2012
Einzelpreis: 17,50 € | Grundpreis: 23,33 €/l | inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Domaine de la Caillabère Confidence 2009

Das überdeutlich schwarz gehaltene Etikett soll Sie nicht verwirren. Aus der Entfernung mag es demjenigen des Aushängeschilds "Série 1909" der Domaine Lapeyre ähneln. Und obwohl es sich auch hier um einen Top-Wein eines Béarn-Kollegen handelt, unterscheiden sich die beiden Weinen erheblich voneinander.

2009 meinte es die Sonne besonders gut mit den Trauben im Südwesten. Superreife Trauben und ausgereifte Tannine erbrachten voluminöse Weine, die bei aller Langlebigkeit bereits jetzt Trinkvergnügen bereiten können. Die Cuvée "Confidence" - 100% Tannat - ist ein Paradebeispiel dafür: satte Farbe, satte, mitunter überreife Frucht, saftig, etwas Waldboden, Marzipan, am Gaumen sehr konzentriert, wuchtig, trotz 15 Umdrehungen keineswegs alkohollastig wirkend, bestens integrierte Tannine, freilich ein vin de garde, wobei er bereits jetzt zum Einschenken einlädt. 

Domaine de La Caillabère Confidence AOC Béarn 2009
Einzelpreis: 19,50 € | Grundpreis: 26,00 €/l | inkl. MwSt., zzgl.
Versandkosten

Madiran: die Kraftprotze aus dem Südwesten

Madiran nennt sich die kleine Appellation im Südwesten Frankreichs mit einer Anbaufläche von rnur und 1.400 ha. Hier enstehen schwere, konzentrierte, tiefdunkle Rotweine aus der lokalen Rebsorte Tannat, begleitet von Cabernet Sauvignon, Cabernet franc und ein wenig Fer Servadou. Mittlerweile können Sie aus rund 50 Madiran-Weinen von 25 Lieferanten Ihre Auswahl treffen. Meine Lieferanten:

Domaine Berthoumieu - Alain Brumont - Domaine Labranche Laffont - Château Viella - Château Barréjat - Domaine Tailleurguet - Domaine du Moulié - Domaine Capmartin - Domaine de Maouries - Domaine Damiens - Vignobles Laplace - Patrick Ducournau - Cru du Paradis - Domaine des Bories - Domaine Sergent - Château Peyros - Château Laffitte-Teston - Château du Pouey - Château de Gayon - Domaine Pichard - Clos Fardet - Domaine Laougué - Domaine du Crampilh - Château de Crouseilles - Domaine Bernet - Domaine Poujo

Zum Kennenlernen empfehle ich Ihnen meine rabattierten Probepakete.

Madiran.de auf Facebook

Seit einigen Monaten finden Sie mich auch auf Facebook mit einer eigenen Fanseite. Hier veröffentliche ich meine aktuellsten Verkostungsnotizen, Infos rund um das Thema Wein, interessante Links etc. In Zukunft möchte ich noch schneller über neue Produkte und Sonderangebote informieren als dies über meinen Newsletter möglich wäre. Ohne Interaktion bleibt's freilich eine langweilige Geschichte. Daher würde es mich freuen, Sie als Fan auf meiner Seite begrüßen zu dürfen und somit einen weiteren Kommunikationsweg zu ermöglichen. Klicken Sie hier: madiran.de auf Facebook

Neue Shop-Kategorie: Restposten !!!

Stöbern Sie in meiner neuen Kategorie Restposten. Hierbei handelt es sich um Weine mit nur noch begrenzt verfügbarer Stückzahl (in der Regel < 12 Flaschen) und/oder ältere Jahrgänge. Die Anzahl der verfügbaren Flaschen wird Ihnen auf den Detailseiten angegeben.

Partner-Links

 
 Das Wein-Netzwerk
 
wein preisvergleich